Willkommen beim neuen WVZ Studiendienst

Mit diesem möchten wir ab sofort auf aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse im Bereich Zucker & Ernährung hinweisen. Der Dienst bietet eine einfache Zusammenfassung der entsprechenden Studie und weist auf ihre zentralen Ergebnisse hin. Alle Ausgaben des Studienservices finden Sie künftig unter dieser Adresse.

PDF Download

Eine hohe Aufnahme von freien Zuckerarten steht nicht im Zusammenhang mit der Entstehung von Adipositas bei Jugendlichen in Europa

Sondos M Flieh, Luis A Moreno, María L Miguel-Berges, Peter Stehle et al., 

Titel: „Free Sugar Consumption and Obesity in European Adolescents: The HELENA Study
Nutrients vom 5. Dezember 2020 

In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen eine Studie von Flieh et al. vor, die zeigt, dass die Aufnahme von freien Zuckerarten nicht in Verbindung mit dem Körpergewicht sowie der Entstehung von Adipositas steht, auch wenn die Aufnahme oberhalb der Empfehlungen der WHO liegt. Entscheidend für das Körpergewicht ist die Kalorienbilanz.


PDF Download

Kein Zusammenhang zwischen Zuckeraufnahme, Körpergewicht und Körperfettanteil bei Kindern in Europa

Aumueller N, Gruszfeld D, Gradowska K, Escribano J, Ferré N, Rousseaux D, Hoyos J, Verduci E, ReDionigi A, Koletzko B, Grote V
Titel: „Associations of sugar intake with anthropometrics in children from ages 2 until 8 years in the EU
European Journal Of Nutrition vom 23. Oktober 2019

In der ersten Ausgabe stellen wir Ihnen eine kürzlich veröffentlichte Studie von Nicole Aumueller et al. vor. Sie belegt, dass es keinen Zusammenhang zwischen Zuckeraufnahme, Körpergewicht und dem Körperfettanteil bei Kindern gibt.


PDF Download

Eine Ernährungsweise mit einem geringeren Fettanteil führt bei Erwachsenen zu einem niedrigeren Körpergewicht

Lee Hooper, Asmaa S Abdelhamid, Oluseyi F Jimoh, Diane Bunn, C Murray Skeaff
Titel: „Effects of Total Fat Intake on Body Fatness in Adults“

Cochrane Database Syst Rev. vom 01. Juni 2020 

In der aktuelle Ausgabe stellen wir Ihnen eine kürzlich veröffentlichte Studie von Hooper et al. vor. Diese zeigt, dass ein geringerer Fettanteil in der Ernährung das Körpergewicht verringert. Dieser Effekt kann durch eine reduzierte Kalorienbilanz erklärt werden

Den WVZ-Studiendienst können Sie auch abonnieren. Schicken Sie dafür bitte eine Mail an info@schmecktrichtig.de.
Die künftigen Ausgaben senden wir Ihnen automatisch zu.