Spaß an der Bewegung

Um sich vom Sportmuffel in einen Durchstarter zu verwandeln, helfen oft einfache Strategien. Mit diesen entdecken Sie wieder Spaß an der Bewegung und überlisten ihren „inneren Schweinehund“.

 

Der menschliche Körper ist auf Bewegung ausgelegt: Ohne sie verkümmern die Muskeln und Bandscheiben und Gelenke werden nicht hinreichend mit Nährstoffen versorgt. Sport ist aber nicht nur förderlich für die Gesundheit, er wirkt auch positiv auf den mentalen Zustand, da beim Laufen, Radfahren oder bei Fitnessübungen Glückshormone freigesetzt werden.

 

Wer keine Marathons läuft oder regelmäßig Gewichte stemmt, braucht kein schlechtes Gewissen zu haben. Denn es hilft schon, die Treppe statt des Aufzugs zu nehmen oder den Weg ins Büro mit dem Rad statt dem Auto zurückzulegen. Für Anfänger gilt: Auch kleine Schritte sind Fortschritte. Jeder sollte für sich herausfinden, welche Sportart ihn begeistert und bei Laune hält. Denn wer sich zwingen muss, jede Woche ins Fitnessstudio zu gehen, obwohl er viel lieber an der frischen Luft walkt, gibt über kurz oder lang auf.

 

Entdecken Sie also den Spaß an der Bewegung – das motiviert. Ein weiterer Tipp ist, seinem Körper am Anfang nicht zu schnell zu viel abzuverlangen. Trainieren Sie solange Sie sich wohl fühlen, anfangs genügen Sporteinheiten von je 30 Minuten an zwei oder drei Tagen. Das gilt insbesondere für jene, die das Laufen – die urmenschliche Bewegungsform – für sich entdeckt haben. Nach und nach lässt sich das Training steigern – bezogen auf Intensität und Dauer. Wenn Sie am Ball bleiben, bemerken Sie schon nach relativ kurzer Zeit erste Erfolge, die Sie motivieren, das gemütliche Sofa zu verlassen und die Laufschuhe anzuziehen.

 

Die eigene Motivation lässt sich zusätzlich ausbauen: Werden Sie zum Teamplayer, suchen Sie sich einen Trainingspartner und vereinbaren Sie mit ihm oder ihr feste Termine zum gemeinsamen Sport-Programm. Belohnen Sie sich hin und wieder nach getanem Training – mit Ihrem Lieblingsgericht oder einem neuen Kleidungsstück. Machen Sie sich bewusst, dass Sie durch mehr Bewegung körperlich fitter und selbstsicherer werden.

 

Mit einfachen Tricks wie diesen entwickelt sich der Sport nach einer Weile zu einem gewohnten Bestandteil Ihres Lebens, auf den Sie nicht mehr verzichten wollen. Ein weiterer positiver Effekt neben mehr Fitness und größerem Wohlbefinden: Je mehr Sie sich bewegen, umso weniger müssen Sie auf Speisen und Getränke verzichten, die Sie am liebsten mögen.