Menü

Suche

Entscheidend ist die Kalorienbilanz

Am 11. Oktober ist Welt-Adipositas-Tag. Krankhaftes Übergewicht, Adipositas, ist auf dem Vormarsch – auch in Deutschland. Übergewicht kann viele Ursachen haben: Entscheidend ist die Kalorienbilanz. Wer mehr Kalorien zu sich nimmt, als er verbraucht, nimmt zu. Ganz gleich, woher diese Kalorien stammen.

Um Übergewicht entgegenzuwirken, hilft es nicht, sich auf eine einzelne Zutat – wie Zucker – zu fokussieren. Stattdessen müssen Menschen für die Bedeutung ihrer persönlichen Kalorienbilanz sensibilisiert werden.

„Wenn wir Übergewicht wirksam bekämpfen wollen, müssen wir über unseren Lebensstil sprechen. Das Gesamtpaket aus Ernährung, Genuss und Bewegung muss stimmen. Es bringt nichts, Zucker zum Sündenbock zu machen“, sagt Günter Tissen, Hauptgeschäftsführer der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker (WVZ).

Die Mehrheit der Verbraucher achtet nicht auf den Kaloriengehalt in Lebensmitteln. Dies bestätigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker.[1] Wer auf seine Kalorienbilanz achten will, kann der Nährwerttabelle entnehmen, wie viele Kalorien ein Produkt liefert.

„Entscheidend ist, dass die Menschen ihre Kalorienbilanz im Lot halten, um Übergewicht vorzubeugen. Es ist daher notwendig, durch Verbraucherbildung ein stärkeres Kalorienbewusstsein zu fördern“, sagt Günter Tissen.

Und dies kann nicht früh genug geschehen: Der Zusammenhang zwischen der Kalorienbilanz und dem Körpergewicht muss stärker Thema im Schulunterricht werden. Zudem brauchen Kinder in Schule und Freizeit Anregungen, mit denen mehr Bewegung im Alltag zur Selbstverständlichkeit wird. Denn entscheidend für das Körpergewicht sind nicht nur die Kalorien, die wir aufnehmen, sondern auch die, die wir verbrauchen.

[1] Repräsentative Umfrage der INNOFACT AG im Auftrag der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker e.V. unter 2.024 Personen im Dezember 2015.