Menü

Suche

Report einer Zuckerrübe

Das Rübenjahr beginnt Anfang März mit der Vorbereitung der Böden. Auf vielen Zuckerrübenfeldern wurde im vorangegangenen Spätsommer Gelbsenf oder Ölrettich als Zwischenfrucht ausgesät.
Eine Zwischenfrucht lockert den Boden mit ihren Wurzeln, bindet Nährstoffe …

 Weiterlesen »

Zuckerrübe: Alles wird verwertet

Moderne Erntemaschinen trennen die Blätter der Rübe schon bei der Ernte ab. Sie verbleiben kleingehäckselt entweder als Dünger auf dem Feld oder werden verfüttert. Die Zuckerrüben selbst bestehen zu drei Vierteln aus Wasser. Ein großer Teil davon verdampft während der Zuckergewinnung und kondensiert wieder …

 Weiterlesen »

Zuckerrüben lieben die Sonne

Zuckerrüben beten die Sonne an, und das zahlt sich aus. Verglichen mit Weizen und Raps liefern Zuckerrüben die größte Menge Sauerstoff und nehmen am meisten Kohlendioxid auf. Das Beste: Der Zucker in der Zuckerrübe entsteht ganz natürlich …

 Weiterlesen »

Wie kommt der Zucker in die Rübe?

Im Frühjahr wird ein winziges Samenkorn gesät, im Herbst die pralle Rübe geerntet. Doch woher nimmt die Rübe den Zucker? Und was braucht sie dafür? Pflanzen können zwar nicht von Luft und Liebe, aber von Luft und Wasser leben. Ihr Erfolgsrezept sind die grünen Blätter …

 Weiterlesen »

Zuckerrüben im Wechsel anbauen

Zuckerrüben werden stets im Wechsel mit anderen Feldfrüchten in einer Fruchtfolge angebaut. Die Fruchtfolge beschreibt die zeitliche Abfolge der angebauten Nutzpflanzenarten auf einer landwirtschaftlichen Fläche. Der Anbau unterschiedlicher Feldfrüchte im Wechsel verhindert die Ausbreitung …

 Weiterlesen »